Projekte

PACH verfolgt eigene Forschungsprojekte und arbeitet mit weiteren Institutionen zusammen. Ziel der Forschung ist, mit gesichertem Wissen für das Wohl der Kinder arbeiten zu können.

Forschung Familienbilder

In der Schweiz leben ca. 5000 Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien. Zuweisende Stellen vermitteln Kinder in Pflegefamilien, Fachstellen und DAFs wählen die Familien aus, bereiten sie auf Ihre Aufgaben vor, begleiten die Pflegefamilien und die Pflegekinder mit grossen regionalen Disparitäten in Intensität und Qualität. Eine Schlüsselfrage für eine gelingende Anwerbung von Pflegefamilien, Vorbereitung der Pflegefamilie, den Vermittlungs- und Begleitungsprozess ist, welche Bilder einerseits Fachkräfte von Pflegefamilien haben, welche Bilder die Pflegefamilie von sich selbst hat, welche medialen Bilder gesellschaftlich vermittelt werden, mit denen die Akteure und Akteurinnen der Pflegekinderhilfe konfrontiert sind und sich auseinandersetzen müssen und wie alle diese Bilder auf das Handeln der Fachkräfte und auf die Kooperation zwischen Fachkräften und Pflegefamilien ein- und zusammenwirken.

Durch das Projekt «Bilder der Pflegefamilie und ihre Wirkung auf Kooperationsprozesse in der Pflegekinderhilfe» wird ein Zugang erarbeitet zu tieferliegenden Überzeugungen der Beteiligten in der Pflegekinderhilfe sowie zu Gesellschaftsbildern, die auf die Pflegekinderhilfe als System sowie die Prozesse der Zusammenarbeit zwischen Fachkräften und Pflegefamilien einwirken. Zentrales Ziel ist es, Überschneidungen und Differenzen zwischen Fremd- und Selbstbildern von Pflegefamilien zu erforschen und damit das Profil der Spannungsfelder in den Handlungen der Beteiligten herauszuarbeiten. Auf dieser Basis können Weiterentwicklungsmöglichkeiten und -grenzen der Pflegekinderhilfe in der Praxis fundiert diskutiert werden und Reflexionsflächen für Fachkräfte geschaffen werden.

FAQ

§

AGENDA

SHOP

Share This
This site is registered on wpml.org as a development site.