Projekte

PACH verfolgt eigene Forschungsprojekte und arbeitet mit weiteren Institutionen zusammen. Ziel der Forschung ist, mit gesichertem Wissen für das Wohl der Kinder arbeiten zu können.

PACH in der Westschweiz

In der Westschweiz bieten die Behörden den Pflegekindern und -eltern gewisse Grundleistungen, beraten und schulen diese bei Bedarf. Kinder und Pflegefamilien brauchen jedoch dringend eine unabhängige Fachstelle, die ihre Anliegen hört und sich für sie einsetzt. PACH ist der Überzeugung, dass Pflege- und Adoptiveltern von einer guten Vorbereitung für ihre Beziehungsarbeit mit vorbelasteten Kindern sehr profitieren. Und dadurch profitieren natürlich vor allem die Kinder von den Kursen. Unsere Vorbereitungskurse für Pflege- und Adoptiveltern leisten da einen sehr wichtigen Beitrag. Eine weitere wichtige Tätigkeit im Pflegekinderbereich von PACH ist der Ausbau des Austausches und der Vernetzung von Fachpersonen, mit dem Ziel, unser bestehendes Netzwerk in die Westschweiz auszudehnen, um den nationalen Austausch zu fördern. PACH ist also sowohl für die Pflegekinder, Pflegefamilien, Care Leaver und Fachpersonen in der Westschweiz eine grosse Bereicherung. Als unabhängige und neutrale Fachstelle kann PACH überall dort helfen, wo das Angebot der Kantone nicht ausreicht. Für diese unabhängigen Beratung der Pflegekinder, Care Leaver, deren Herkunfts- und Pflegeeltern möchten sich unsere französisch sprechenden Fachmitarbeiterinnen künftig einsetzen.

FAQ

§

AGENDA

SHOP

Share This
This site is registered on wpml.org as a development site.